Deine Beratung unter +49 5063 799 4024 | info@wesmartify.de

Anwesenheitssimulation: Mit diesen Tricks schreckst Du Einbrecher ab

Gerade in der Ferienzeit haben Einbrecher leichtes Spiel: Sie kundschaften systematisch ganze Straßenzüge aus, um verlassene Objekte aufzuspüren. Und während die Bewohner ahnungslos ihren Urlaub genießen, räumen die Einbrecher dann in aller Ruhe das Haus oder die Wohnung leer.

Vorteile der smarten Anwesenheitssimulation

Es gibt viele Möglichkeiten, das Zuhause vor Einbrüchen zu schützen. Eine besonders clevere Methode ist die Anwesenheitssimulation mit Smart-Home-Geräten:

Die smarte Technik sorgt z. B. dafür, dass Lampen automatisch an- und ausgehen, die Rollläden von selbst hoch- und herunterfahren, der Fernseher zu bestimmten Uhrzeiten Lärm macht oder der Rasensprenger im Vorgarten läuft. Einbrecher erhalten bei diesen vielen Aktivitäten den Eindruck, dass Du regelmäßig Zuhause bist – so wird Dein Heim von vornherein von der Liste der interessanten Objekte gestrichen.

Zweiter Pluspunkt: Die Smart-Home-Technik, die Du Dir für die Anwesenheitssimulation anschaffst, kannst Du natürlich auch zu Deinem eigenen Komfort nutzen, wenn Du nach dem Urlaub wieder daheim bist. Wäre es nicht eh praktisch, wenn die Rollläden von Montag bis Freitag automatisch zur Wunschuhrzeit hochfahren, damit Du morgens leichter aus dem Bett kommst? Und wäre es nicht angenehm, wenn Du mit einem Klick per Handy die Beleuchtung in allen Zimmern gleichzeitig löschen könntest? Wer sich Smart-Home-Geräte zum Einbruchschutz zulegt, profitiert also doppelt.

Im Folgenden stellen wir Dir konkrete Möglichkeiten für die smarte Anwesenheitssimulation vor. Du brauchst Dir dann nur noch zu überlegen, welche Optionen für Dich am besten passen.

Anwesenheitssimulation per Beleuchtung

MÖGLICHKEIT 1:

FIX GEMACHT Hierfür brauchst Du:

  • Smarte Schaltsteckdosen oder Steckdosenleisten zum automatischen An- und Ausschalten von Stehlampen, Lichterketten und Tischleuchten
  • Smarte LED-Glühbirnen zum automatischen An- und Ausschalten der Deckenlampen • Die kostenlose essentials App (erhältlich im Google Play Store oder im App Store von Apple)

Bevor Du die Komponenten in den Warenkorb legst, solltest Du Dir überlegen, in welchen Räumen Du die Lichtsteuerung automatisieren möchtest. Sowohl die LED-Glühbirnen für die Deckenleuchten als auch die einzelnen Schaltsteckdosen erhältst Du nämlich auch im Sparset – da macht es Sinn, vor der Bestellung kurz durchzuzählen.

Sind die Produkte bei Dir zu Hause angekommen, tauschst Du einfach die alten Glühlampen und Steckdosenleisten gegen die neuen bzw. steckst die Einzel-Schaltsteckdosen in die Wand-Steckdosen – fertig ist die Smart-Home-Montage. Jetzt geht es an die Programmierung der Anwesenheitssimulation in der essentials App: Zunächst legst Du Deine neuen Geräte in der App an und ordnest sie den passenden Räumen zu. Danach kannst Du beliebige Zeitpläne für die Beleuchtung erstellen.

MÖGLICHKEIT 2: PROFI-LÖSUNG

Möchtest Du zusätzlich Deine Lichtschalter smart machen? Hierfür brauchst Du:

  • pro Lichtschalter einen Aktor
  • die kostenlose essentials App

Der Aktor wird direkt hinter dem Lichtschalter in der Wand montiert. Bei der Montage sollte Dir ein Elektriker zur Hand gehen, da direkt an der Strom führenden Leitung gearbeitet wird. Die Programmierung der Anwesenheitssimulation erfolgt dann wiederum in der essentials App.

Textkasten

Tipp für glaubhafte Anwesenheitssimulation

Sorge dafür, dass die Anwesenheitssimulation für Einbrecher unberechenbar bleibt! Das klappt am besten, indem Du für jeden Tag Deiner Abwesenheit unterschiedliche und realistische Zeitpläne hinterlegst. Lass das Licht außerdem zu „krummen“ Uhrzeiten an- und ausgehen – und nicht in allen Räumen gleichzeitig. Also nicht von Montag bis Freitag alle Lampen um 21 Uhr anschalten und um Mitternacht ausschalten. Sondern z. B. am Montag das Küchenlicht an von 20.55 Uhr bis 21.26 Uhr, das Wohnzimmerlicht von 21.26 Uhr bis 23.58 Uhr, die Tischleuchte in der Fensterbank kann von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang scheinen, und im Bad geht einmal pro Stunde das Licht für fünf Minuten an. Und für Dienstag überlegst Du Dir einen anderen Zeitplan. So kommt Dir kein Einbrecher auf die Schliche.

Textkasten Ende

Anwesenheitssimulation mit automatischer Rollladensteuerung

Rollläden, die Tag und Nacht geschlossen sind, wirken höchst anziehend auf Einbrecher. Es liegt auf der Hand, dass die Bewohner weggefahren sind – wer will schon den ganzen Tag im Dunkeln sitzen? Belebter wirkt das Zuhause mit einer automatischen Rollladensteuerung per Smart-Home-Technik. Achtung: Das klappt jedoch nur, wenn Du elektrisch betriebene Rollläden nutzt. Manuelle Rollläden können nicht per Smart-Home-Technik automatisiert werden.

Zur smarten Automatisierung brauchst Du:

  • pro Rollladen einen Rollladenaktor
  • die kostenlose essentials App

Der Aktor wird in der Unterputzdose installiert und mit dem vorhandenen Motor verbunden. Bei der Montage sollte Dir ein Elektriker zur Hand gehen, da direkt an der Strom führenden Leitung gearbeitet wird. Die Programmierung der Anwesenheitssimulation erledigst Du dann in der essentials App.

Anwesenheitssimulation durch TV-Geräusche

Wenn im Haus der Fernseher läuft, ist jemand daheim – das sieht zumindest für den Einbrecher so aus. Er kann ja nicht wissen, dass Du das Gerät immer mal wieder per App-Fernsteuerung aus dem Urlaub an- und ausschaltest (z. B. immer dann, wieder Du auch am Urlaubsort das Fernsehprogramm genießt). Alternativ kannst Du natürlich auch feste Uhrzeiten in der essentials App programmieren. Dann brauchst Du Dich um nichts mehr zu kümmern und der Fernseher zieht allein seine Anwesenheits-Show ab.

Hierfür brauchst Du:

  • eine smarte Steckdosenleiste
  • die kostenlose essentials App

Die Anwesenheitssimulation per Fernseher ist richtig schnell eingerichtet: Du tauschst einfach Deine alte Mehrfachsteckdose, in der Dein Fernseher steckt, gegen die smarte Steckdosenleiste aus. Dann fügst Du die neue Steckdosenleiste in der App hinzu und kannst Zeitprogramme für die einzelnen Steckplätze definieren.

Gut zu wissen: Jeder der vier Steckplätze lässt sich separat ansteuern. Angenommen, in Deiner smarten Steckdosenleiste stecken der Fernseher, die Playstation und ein DVD-Player. Dann sind drei der vier Steckplätze belegt. Und mit jedem Steckplatz kannst Du nun separat kommunizieren. Wenn es um die Anwesenheitssimulation geht, würdest Du also nur den Steckplatz für den Fernseher zu bestimmten Uhrzeiten aktivieren. Die anderen Stromfresser, die Du gerade nicht brauchst, bleiben die ganze Zeit ausgeschaltet.

Anwesenheitssimulation mit automatischer Gartenbewässerung

Zu guter Letzt möchten wir Dir das i-Tüpfelchen der Anwesenheitssimulation vorstellen: das smarte Gießprogramm. Läuft bei Dir zu Hause regelmäßig der Rasensprenger, wird niemand davon ausgehen, dass Du in Wirklichkeit gerade abwesend bist. Gleichzeitig erhält Dein Garten genau die richtige Wassermenge, um weiter gut zu gedeihen.

Hierfür brauchst Du:

  • einen WLAN-Bewässerungscomputer, der zwischen Außen-Wasserhahn und Schlauchsystem geschraubt wird
  • die kostenlose essentials App

Wie der Bewässerungscomputer funktioniert, haben wir ausführlich in einem separaten Ratgeber-Artikel beschrieben. Hier kommst Du zum Text.

Brauchst Du Hilfe bei der Installation der vorgestellten Geräte?

  • in unserem Tutorial-Center findest Du verschiedenste Videoanleitungen, z. B. zur Inbetriebnahme der smarten Steckdosen, zum Anlernen des Bewässerungscomputers und zum Einrichten der LED-Glühbirnen.
  • Eine genaue Anleitung zur Bedienung der essentials App kannst Du Dir auf unserer Webseite herunterladen (PDF).
  • Wir beraten Dich telefonisch unter 05063 / 799 4024.

 

Klick Dich rein!

 

EXTRA-TIPP FÜR NUTZER DER SMART LIFE APP

Hast Du bereits die Smart Life App von Tuya auf Deinem Smartphone installiert? Dann brauchst Du Dir die essentials App nicht zusätzlich herunterzuladen! Alle Smart-Home-Produkte von essentials sind mit der Smart Life App kompatibel. Das heißt: Du kannst die Steckdosen, LED-Leuchten, die Aktoren sowie den Bewässerungscomputer ganz einfach in der Smart Life App als Geräte hinzufügen.

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.